Exklusiv
EPI steht auf der Kippe – Spanier und Holländer zögern bei Funding
Exklusiv
Tomorrow: Ein Kunde bringt 14€ – und wird mit 760€ bewertet
Analyse
Nach dem Funding: Diese Herausforderungen warten auf N26

Holvi legt Vollbremsung beim Marketing hin. Was ist da los?

Von Heinz-Roger Dohms und Thomas Borgwerth Rund 90.000 Geschäftskunden hierzulande vertrauen auf die Dienste der Finnen-Startups Holvi, ist immer wieder zu lesen (z.B. neulich im „Handelsblatt“). Nur mal zur Einordnung: Das wären rund 50 Prozent mehr als die DKB in

Das ist der Masterplan für die „European Payments Initiative“

Von Christian Kirchner Bis vor ein paar Wochen war ihr Name nur Insidern ein Begriff. Doch dann: Wurde Martina Weimert, in Paris lebende gebürtige Deutsche, überraschend zur Chefin der „European Payments Initiative“ (EPI) gekürt. Damit ist Weimert (eine Kurzvita finden

Das Elinvar-Paradoxon: Riesiges Funding – sinkender Umsatz

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Es sind Zahlen, die sich diametral zu widersprechen scheinen. Vergangene Woche veröffentlichte das hochgewettete Berliner Fintech Elinvar im Bundesanzeiger seine Geschäftszahlen für 2019. Es war erst das dritte vollständige Geschäftsjahr des Wealth-Management-Digitalisierers überhaupt, ein

Beyond .de: Was diese Woche (sonst noch) in der Fintech-Welt los war

16.-22. Januar: Monzo, PPRO, Marqeta Monzo-Gründer Tom Blomfield (der letztes Jahr bereits den CEO-Posten abgegeben hatte) hat gestern seinen vollständigen Rückzug von der britischen Challenger-Bank angekündigt. Er begründete seine schrittweise Demission auch damit, dass ihm die Arbeit letzten zwei Jahre

Was diese Woche (sonst noch) bei „Digitale Banking“ los war

16.-22. Januar: Bitkom-Umfrage, Fiducia & GAD Es hat schon Bitkom-Umfragen gegeben, deren Ergebnisse uns sehr, sehr viel unplausibler vorgekommen sind. Also: Laut der jüngsten Erhebung der Digital-Lobby erledigen hierzulande inzwischen mehr als die Hälfte aller Onlinebanking-Nutzer ihre Bankgeschäfte auf dem

Consors schafft Kostenlos-Konto ab – und bepreist die Girocard

Von Christian Kirchner Auch die Consorsbank schafft zum 27. März das bedingungslos kostenlose Girokonto für Neukunden ab. Das geht aus einer Änderung der AGB hervor, die die Consorsbank ihren Kunden mitgeteilt hat. Demnach ist das Girokonto nur noch dann kostenlos,

N26 kürzt pauschale Neukunden-Prämien drastisch

Von Christian Kirchner N26 zahlt etlichen Website-Betreibern für die Vermittlung von Neukunden künftig drastisch weniger Geld als bislang. Zuletzt flossen in aller Regel 45 Euro, wenn ein Interessent über ein Banner oder einen Partner-Link auf das Angebot der Neobank geführt

Auch der Volksbanken-Robo knackt die Milliarde bei den AuMs

Christian Kirchner Wussten Sie schon … dass wir uns gestern mit der Behauptung, Liqid sei erst der zweite deutsche Robo-Anbieter, der bei den verwalteten Kundengeldern die Milliarden-Grenze durchbrochen hat, ein bisschen zu weit aus dem Fenster gelehnt haben? Denn (und

Warum sich der Trading-Boom 2021 sogar noch verstärken könnte

Von Hakan Özal* Das Thema Wertpapierhandel hat während der Pandemie bekanntlich eine Renaissance erlebt – und das nicht nur in Deutschland. Wir werden Zeugen eines globalen Aktien-Booms (oder vielleicht auch eher: Hypes), der das Sparverhalten auch vieler Deutschen nachhaltig verändern

Markus Pertlwieser über … die Digitalisierung des Bankgeschäfts

Von Christian Kirchner Er war der digitale Vorzeigemanager des größten hiesigen Geldinstitut – bis sich die Wege von Markus Pertlwieser und der Deutschen Bank vergangenes Jahr trennten. Seitdem war wenig zu hören von dem früheren McKinsey-Berater. Pertlwieser wollte ganz bewusst

Sparda Hessen steigt bei TEO aus – jetzt droht die Zerreißprobe

Von Christian Kirchner Die Sparda-Banken stehen im Zusammenhang mit der völlig missglückten Einführung ihrer neuen Multibanking-App „TEO“ vor der endgültigen Zerreißprobe. Wie aus einem kürzlich verschickten Kundenschreiben hervorgeht, beendet die Sparda Hessen den laufenden Parallelbetrieb von „TEO“-App und klassischer Sparda-App-Lösung.

Das Manko deutscher Banken: Digitaler Frust statt digitales Erlebnis

Von Jürgen Lademann* Kann es sein, dass viele deutsche Geldinstitute die Digitalisierung immer noch aussitzen statt sie anzugehen? Dieser Eindruck drängt sich jedenfalls auf, wenn man den „Digital Banking Maturity 2020“-Report studiert. Zum vierten Mal haben wir von Deloitte das digitale

60 Millionen?! So viele Kunden haben unsere Fintechs wirklich

Von Heinz-Roger Dohms Es war jahrelang eines des wichtigsten Anti-Fintech-Argumente: Mag ja sein, dass unsere schnuckeligen Finanz-Startups schnieke Tools und flotte Produkte bauen – allein, was nützt das, wenn die Kunden fehlen??? Urplötzlich indes ist alles anders. Der Berliner Neobroker