Fintech Jobboom Serie (#5)

Die Mitarbeiter-Zahlen der B2B-Fintechs – von Mambu bis Fino

Wenn Berlins Fintechs dieser Tage überlegen, ihre Belegschaften zu reduzieren, dann auch, weil sie diese Belegschaften über die zurückliegenden ein, zwei Jahre rasant ausgebaut haben. Zu rasant? Dieser Frage geht Finanz-Szene in der mehrteiligen “Fintech-Jobboom-Serie” nach.

Heute Teil fünf: Die “B2B-Backend”-Fintechs:

Es gibt unter den Fintechs die ausgesprochen visiblen Player, zumeist solche, deren Geschäftsmodell stark Frontend-abhängig und auf die Aufmerksamkeit der Endkunden angewiesen ist. Doch dann gibt es den Teil der Fintech-Landschaft, der vornehmlich im Hintergrund, sprich im Backend, werkelt, ohne dass man es vordergründig großartig mitbekommt: B2B-Geschäftsmodelle wie etwa “Banking as a Service”, Core-Banking-Entwicklung und oder KYC-Dienste (“Know your customer”).

Doch gerade der Anteil dieser Finanz-Startups am allgemeinen Fintech-Jobboom der zurückliegenden zwei Jahre ist nicht zu verachten: Rund 3.000 Mitarbeiter zählt das Segment nach Finanz-Szene-Berechnungen allein auf Linkedin. Die Mitarbeiter-“Dunkelziffer” dürfte allerdings hier besonders hoch sein, da das Karrierenetzwerk gerade im Tech- und Daten-Bereich laut Recruitern durchaus lückenhaft ist.


Finleap Connect war bereits auf Schrumpfkurs

Zudem handelte es sich bis zu dieser Woche um ein Fintech-Segment, das trotz der jüngsten Marktturbulenzen ohne Entlassungswellen auszukommen schien – bis der Open-Banking-Anbieter Finleap Connect am Mittwochabend ankündigte, sein "Kernteam" um 10% zu reduzieren (würde man den ein oder anderen Freelancer einrechnen, wäre die Zahl vermutlich noch etwas höher). Ein Blick in die Zahlen zeigt allerdings auch: Finleap Connect gehörte ohnehin nicht zu den Fintechs, die sich über die Pandemie-Jahre mit Personal vollgesogen haben – im Gegenteil ist die Mitarbeiterzahl schon zwischen Mai 2020 und April 2022 schon um 13% geschrumpft.


Weitere interessante Datenpunkte:

  • Über die Rolle von Mambu als graue Eminenz des deutschen Fintech-Marktes hatten wir ja schon verschiedentlich berichtet (etwa hier und hier). Der Anbieter von Kernbank-Systemen lag zu Beginn der Corona-Pandemie bei der Beschäftigtenzahl gleichauf mit dem "Banking-as-a-Service"-Fintech Solarisbank, mittlerweile ist Mambu jedoch um ein gutes Drittel größer. Allerdings: Die Solarisbank hat sich 2021 den UK-Wettbewerber Contis einverleibt, dessen rund 180 Mitarbeiter in unseren mithilfe von Linkedin erhobenen Zahlen (Stand: Ende April) noch nicht enthalten sind.
  • Die Ident-Software-Anbieter WebID und IDNow entwickelten sich leicht gegenläufig: IDNow hat Jobs aufgebaut, bei WebID (das letztes Jahr von dem britischen Finanzinvestor Anacap übernommen wurde) schrumpfte die Belegschaft. Wobei gerade im KYC-Bereich das Gros der Service-Mitarbeiter im Ident-Verfahren nicht erfasst sein dürfte.
  • Während die meisten Investment-as-a-Service-Anbieter eher gemächlich wachsen, verdreifachte Upvest seine Beschäftigtenzahl. Den Krypoto-Verwahrer Finoa überschritt mit 300% Wachstum sogar die Schwelle von 100 Mitarbeitern.
  • Beim Münchner API-Anbieter FintecSystems hat sich das Team nochmal vergrößert – und das trotz diverser Management-Abgänge infolge der Übernahme durch das schwedische Fintech Tink, das dann wiederum von Visa geschluckt wurde (siehe hier).

Hier die Beschäftigtenzahlen (Stand April 2022) der "B2B-Backend"-Fintechs im Überblick:

Unternehmen Beschäftigte insgesamt Beschäftigungsdauer (Median) Wachstum über 1 Jahr* Wachstum über 2 Jahre*
Mambu 852 1,2 51 % 157 %
Solarisbank 580 1,3 31 % 86 %
IDnow 253 1,7 8 % 50 %
Finleap Connect 144 2 -6 % -13 %
Elinvar 119 1,5 3 % 31 %
Finoa 107 0,6 215 % 292 %
Fino 95 2,6 -1 % 6 %
Qplix 79 1,7 30 % 114 %
WebID Solutions 79 2,8 -11 % -12 %
Upvest 73 0,9 92 % 232 %
Portagon 72 1,3 22 % 33 %
Wealthpilot 69 1,7 17 % 57 %
Risk Ident 65 2,8 12 % -2 %
Optiopay 63 1 -2 % 40 %
FintecSystems 55 1,9 15 % 38 %
Hawk AI 44 0,8 120 % 267 %
Gini 38 2,9 -14 % -19 %
Banxware 36 0,8 80 % > 1000%
Ndgit 34 3,1 3 % 10 %
Investify Tech 31 2,2 19 % 63 %
Fincite 30 2,5 0 % -6 %
Authada 24 n/a n/a n/a
Niiio 12 n/a n/a n/a
BANKsapi 11 n/a n/a n/a

Quelle: Eigene Recherche basierend auf Linkedin-Unternehmensangaben


*Nettowachstum, Zu- und Abflüsse saldiert

To top