Deep Dive
Wie der „Versicherungsmanager“ der Sparkassen zum Endlos-Projekt geriet
Exklusiv
Revolte bei Sino. Und die Frage: Geht’s auch um Trade Republic?
Kurz gebloggt
Bitwala verschickt Steuer-Bescheinigung über 823 Mio. Euro

N26 ist geschrumpft??? Kann doch nicht sein!!!

Von Heinz-Roger Dohms Was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn sich einer der beiden N26-Chefs einfach hinstellen und (mutmaßlich wahrheitsgemäß) sagen würde: „2020 ist in verschiedener Hinsicht nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Darum haben wir die

Crowd-Immo-Fintech Exporo verliert zwei von vier Vorständen

Von Christian Kirchner und Caspar Schlenk Der Vorstandsumbau beim Hamburger Schwarm-Finanzierer Exporo geht weiter: Nachdem im Februar bereits der Abgang Carl von Stechows bekannt geworden war, ist nun auch Mitgründer Julian Oertzen aus der Exporo-Führungs ausgeschieden, wie das Unternehmen gegenüber

So viel Umsatz macht das 1,3-Mio.-Kunden-Fintech Bonify

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Als wir Ihnen neulich (wiewohl auch das schon wieder zwei Monate her ist, im Lockdown verliert man irgendwie das Gefühl für die Zeit …) die kundenreichsten deutschen Finanz-Startups vorgestellt haben, kamen einem die meisten

Liste der Banken, die den PSD2-Notfallknopf ausschalten dürfen

Von Heinz-Roger Dohms Wussten Sie schon, dass die Essener Nationalbank und die Wirecard Bank AG, das Bankhaus Lampe und die Stadtsparkasse Schwedt oder auch die LBBW und die HSBC Deutschland zumindest eine Gemeinsamkeit haben? Die genannten Institute gehören nämlich zu

Deutsche Bank, Allianz und VW legen bei Verimi nach

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Der 2018 als Login-Dienst der deutschen Wirtschaft gestartete Identity-Spezialist Verimi bekommt so etwas wie eine zweite Chance. Laut Recherchen von Finanz-Szene.de und Finance Forward investieren vier der zwölf Gesellschafter – nämlich die Deutsche Bank,

„Dass jetzt die Fintechs schuld sein sollen, ist absurd“

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Welche Anteil haben Einlagen-Broker wie „Weltsparen“ oder „Zinspilot“ daran, dass die Bremer Greensill Bank zur einer Gefahr für die Einlagensicherung wurde? „Wenn aus dem „Fall Greensill“ jetzt ein Fintech-Fall gemacht wird, dann ist das

Earlybird legt 30 Mio. Euro bei N26 nach. Auch Swarovski beteiligt sich

Von John Stanley Hunter und Heinz-Roger Dohms Die österreichische Unternehmerfamilie Swarovski hat sich über eine Tochtergesellschaft an N26 beteiligt – allerdings in eher bescheidenem Umfang. Laut Handelsregister erfolgte die Beteiligung im Zuge einer jüngst durchgeführten Kapitalerhöhung, durch die sich die

Solarisbank verdreifacht Provisionserträge – und gewinnt Auslandskunden

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Die Solarisbank kann ihre ambitionierten Ziele allmählich auch mit entsprechenden Ertragszahlen untermauern. Im Geschäftsjahr 2020 kam der „Banking as a Service“-Spezialist auf Gesamterträge in Höhe von 35 Mio. Euro, wie aus vorläufigen Zahlen hervorgeht,

Entlassungen und Kredit-Wirrwarr: Quo vadis, Finleap???

Von Heinz-Roger Dohms, Solveig Rathenow und Caspar Schlenk Die Weihnachtsfeiern von Finleap waren legendär. Einmal hatte die größte europäische Fintech-Schmiede den Berliner Asphalt-Club gemietet. Gefeiert wurde in Pandabär- oder Fuchs-Verkleidung, 1.000 Leute sollen dabei gewesen sein. Ein anderes Mal ging

Ist Smava jetzt wirklich das dritte deutsche Fintech-Unicorn?

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Es ist ein Paukenschlag: Der zweitgrößte Online-Vermittler von Konsumentenkrediten hierzulande (nämlich Smava aus Berlin) schluckt den drittgrößten (nämlich Finanzcheck aus Hamburg). Wie sieht der Deal im Detail aus? Wie wird sich der Markt für

Berliner Kreditportal Smava und Rivale Finanzcheck fusionieren

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Die beiden deutschen Kreditplattformen Smava und Finanzcheck tun sich zusammen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Smava ist dabei der größere Partner, die Berliner Firma wird Finanzcheck übernehmen. Im Gegenzug erhält der Private-Equity-Investor und bisherige

Düsseldorfer Fintech Auxmoney agiert jetzt als irische Holding

Von Heinz-Roger Dohms Die Düsseldorfer Kreditplattform Auxmoney agiert neuerdings unter dem Dach einer ausländischen Gesellschaft, zeigen Recherchen von Finanz-Szene.de. Das neue Unternehmen nennt sich „auxmoney Europe Holding Limited“, hat seinen Sitz in der irischen Hauptstadt Dublin und hält bereits seit