News des Tages

15/06/22: Blackrock lanciert Coba-Wette, Verifone nennt Grund für GAU, Mambu/Western Union

15. Juni 2022

Von Heinz-Roger Dohms und Christian Kirchner

Blackrocks (gar nicht mal so kleine) Wette auf die Coba: Unter den großen Anteilseignern der Commerzbank herrschte in den vergangenen Monaten eine ziemliche “Und tschüss!”-Stimmung. Im Januar begann zunächst Cerberus mit dem schrittweisen Ausstieg (siehe hier); im April zog sich die Capital Group zurück (siehe hier); und glaubt man den Kollegen von “Bloomberg”, dann hat auch der Bund zu Jahresbeginn einen etwaigen Verkauf seiner Anteile sondiert. Angesichts dieser Fluchtreflexe erstaunt, dass einer der letzten verbliebenen Coba-Großinvestoren seinen Anteil zuletzt kräftig ausgebaut hat – nämlich Blackrock. Mitte Mai ging es auf zunächst 6,3%; und kürzlich sogar auf 8,1%. Aufgefallen ist das kaum jemandem, weil die Transaktionen 1.) so ein bisschen in die Feiertage fielen, 2.) Blackrock als gigantischer ETF-Player ständig irgendwelche meldepflichtigen Schwellen durchbricht und 3.) dabei immer die Annahme mitschwingt, es handele sich ja in erster Linie um passive Investments. Indes: Eine Beteiligung von 8,1% ist mit Passiv-Fonds allein nicht zu erklären. Sondern: Blackrock ist bei der Commerzbank aktiv bullish.

News

Die Deutschen Bank muss sich in den USA auf Aktionärsklagen aufgrund angeblich unzureichender Geldwäsche-Kontrollen gefasst machen … +++ … Laut einem New Yorker Bezirksgericht ist eine geplante Sammelklage zulässig, in der Aktionäre den Vorwurf erheben wollen, die Bank habe reiche Kunden unzureichend kontrolliert und dadurch letztlich Kursverluste zu verantworten (Reuters, via Wiwo) +++ Die deutsche EZB-Direktorin Isabel Schnabel hat gestern einen fast schon “Whatever it takes”-haften Satz gesagt: Vor dem Hintergrund wieder auseinander laufender Anleihe-Spreads meinte Schnabel bei einer Rede in Paris, das “Commitment” der EZB zum Euro kenne “keine Grenzen” (Redetext) +++ Das Core-Banking-Unicorn Mambu hat einen weiteren namhaften Kunden gefunden, nämlich Western Union. Konkret beruht die neue Banking-App “WU+” des Spezialisten für Auslandsüberweisungen aus der SaaS-Lösung der Berliner Fintechs +++ Verifone hat ein Update zum Terminal-GAU beim “H5000” veröffentlicht. Demnach war “eine abgelaufene Zeitstempel-Signatur in der Plattform-Software” ursächlich für den flächendeckenden Ausfall der Geräte (Mitteilung)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Tags