Exklusiv
J.P. Morgan holt sich Girocard-Lizenz. Und nun???
Kurz gebloggt
Wallet ohne Geld: Deka sticht S-Payment im Krypto-Streit aus
Snippets
Ein Auffangbecken für Concardis-Alumni. Und weitere Personalien

Kartenmanagement: Mit Apps gegen den Wallet-Wust

Von Markus Sell* Traditionell ist Deutschland ein Bargeld-Land. An der Ladenkasse oder gar morgens beim Bäcker mit Karte zahlen – das kam für die Mehrheit der Kunden noch vor Kurzem nicht in Frage. Doch was lange nur eine Alternative für

Fortschritte ja, Funding nein: Kein Durchbruch bei EPI-Gipfel

Von Heinz-Roger Dohms Das Gipfeltreffen der 32 an der “European Payments Initiative” beteiligten Banken und Zahlungsdienstleister hat am Montagabend zu keinem Durchbruch geführt – so zumindest besagen es Informationen von Finanz-Szene.de. Zwar seien prozessuale Fortschritte auf dem Weg zur finalen

Koalitionsvertrag: Die zwölf wichtigsten Passagen für Banken und Fintechs

Von Christian Kirchner Die European Payments Initiative (EPI) soll her, die nationale Einlagensicherung bleiben, die Corona-Erleichterungen werden zum Dauerzustand, ein “Bundesadler-Produkt” wird geprüft – und bei den für etliche Banken maximal profitablen Restschuldversicherungen setzt die Ampel-Koalition zur Grätsche an …

Commerzbank integriert Giropay – nach anderthalb Jahrzehnten

Von Heinz-Roger Dohms Wussten Sie schon … dass die deutsche Kreditwirtschaft dabei ist, einen ihrer Geburtsfehler im Online-Zahlungsverkehr peu à peu zu beheben (wenn auch leider erst nach anderthalb Dekaden). Hintergrund: Lange bevor die hiesigen Banken im Jahr 2014 Paydirekt

Norweger-Bank mit <30% CI-Ratio legt Deutschland-Start hin

Von Christian Kirchner In Deutschland ist eine weitere ausländische Challenger-Bank an den Start gegangen – nämlich die 2007 gegründete “Bank Norwegian”. Auf das heutzutage übliche Wartelisten-Brimborium verzichtete das skandinavische Institut mit CEO Klara-Lise Aasen. Dafür erfolgte der Launch gleich mit

Ist EPI noch zu retten? Und was wird sonst aus der Girocard?

Von Christian Kirchner Die Idee hinter der “European Payments Initiative” (EPI) war ja durchaus charmant: Man baue ein paneuropäisches Debit-Scheme, das 1.) die Geburtsfehler der Girocard (fehlende Online-Fähigkeit, fehlende Auslands-Fähigkeit) überwindet und 2.) der hiesigen Finanzwirtschaft eine partielle Autarkie gegenüber

99 Cent pro Monat: Auch die ING Diba bepreist die Girocard

Von Christian Kirchner Bei der ING Deutschland fällt das nächste Tabu: Ab März 2022 soll die bislang kostenlose Girocard 99 Cent pro Monat bzw. knapp 12 Euro pro Jahr kosten. Die neue Kartengebühr gilt für Neu- wie Bestandskunden, sofern letztere

DKB setzt komplett auf Visa Debit und degradiert die Girocard

Von Christian Kirchner Vermutet hatten wir’s ja schon (siehe unsere Artikel -> “DKB erwägt radikalen Umbau ihrer Kartenstrategie” sowie -> “DKB stellt Girocard und Kreditkarte komplett infrage”) – nun ist die Sache perfekt: Die DKB führt ab November die Visa Debit

Die Volksbank, die dem Fintech Billie 100 Mio. Euro bereitstellt

Von Caspar Schlenk Matthias Knecht hatte von der hessischen Volksbank gehört, die gerne mit Fintechs zusammenarbeitet. „Irgendwann habe ich dem Chef Ralf Magerkurth nachts um halb zehn auf Linkedin geschrieben“, erzählt Knecht, Gründer des Berliner Factoring-Fintechs Billie. Schon wenige Minuten

Das große FAQ zum deutsch-europäischen Payment-Drama

Von Christian Kirchner Wenn wir es richtig verstehen, dann soll die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien jetzt die deutsche Kreditwirtschaft retten. Oder jedenfalls so ähnlich. Dazu muss man wissen: Die SK Oberlausitz-Niederschlesien ist nicht nur eine dieser fidelen Ost-Sparkassen mit großem Depot A

EPI steht auf der Kippe – Spanier und Holländer zögern bei Funding

Von Heinz-Roger Dohms und Christian Kirchner Im Milliarden-Poker um die “European Payments Initiative” wächst die Sorge, dass die finanziellen Lasten letztlich an den deutschen und französischen Banken hängen bleiben. So zieren sich nach Informationen von Finanz-Szene.de speziell die spanischen und

Mastercard schafft Maestro Mitte 2023 ab – in ganz Europa

Von Christian Kirchner Schock-Nachricht für die deutsche Kreditwirtschaft: Mastercard macht Ernst und schafft laut exklusiven Informationen von Finanz-Szene.de das Maestro-System perspektivisch ab – und zwar nicht nur hierzulande (das hatten wir ja kürzlich schon vermutet), sondern in ganz Europa*. Laut

Von N26 bis SumUp: Die Fintech-News aus unserer Pausen-Woche

Von Heinz-Roger Dohms Was ist während unserer einwöchigen Pause in der (deutschen) Fintech-Branche passiert? Ein schneller Überblick: Mega-Funding für N26 nimmt Formen an Zum in der Finalisierung begriffenen Mega-Funding von N26 werden immer mehr Details bekannt. Dass die Bewertung bei