Exklusiv

Spanische Banken adeln “Alternativ-EPI” aus der DACH-Region

7. Juni 2022

Von Heinz-Roger Dohms

Es gibt viele Gründe dafür, dass es nichts geworden ist mit der “European Payments Initiative”. Ein ganz wesentlicher: So wie sich hierzulande die DZ Bank schwertat, die Girocard infrage zu stellen, war die spanische Kreditwirtschaft nicht bereit, ihr erfolgreiches Online-Bezahlsystem “Bizum” zugunsten eines europaweiten Bezahl-Schemes aufzugeben. Vor diesem Hintergrund sollte man zumindest mal kurz aufhorchen angesichts einer Nachricht, die nach Finanz-Szene-Informationen am heutigen Dienstag bei der “Money 20/20” in Amsterdam offiziell bekanntgegeben werden soll. Demnach tritt “Bizum” dem 2019 aus der DACH-Region heraus gegründeten europäischen Payment-Netzwerk EMPSA bei.

Um es für heute eher kurz zu machen (für eine ausführliche Analyse ist hoffentlich ein andermal Zeit): In der EMPSA haben sich 16 nationale Bezahl-Lösungen zusammengeschlossenen, von den treibenden Kräften Bluecode (Österreich) und Twint (Schweiz) bis hin zu Bancomat (Italien), iDEAL (Niederlande), Blik (Polen) und nun eben auch Bizum. Das erklärte Ziel lautet, eine europaweite, QR-Code-basierte “Interoperatibilitäts-Plattform” zu schaffen, dank der eines Tages jeder Endnutzer eines der 16 Systeme auch die Akzeptanzstellen aller 15 anderen Systems zu nutzen vermag.

Nun kann einem jeder Payment-Nerd da draußen x Gründe nennen, warum bei EMPSA die Kluft zwischen Vision und Wirklichkeit noch viel tiefer ist, als das bei EPI der Fall war.

  • Das beginnt damit, dass eine Mitgliedschaft in solch einem Verbund noch lange nicht bedeutet, dass man sich den Zielen dieses Verbunds auch wirklich verschreibt
  • Dann stellen sich unzählige technische Fragen, angefangen mit der Frage, ob “Interoperabilität” überhaupt der richtige Ansatz ist
  • Und nicht zu vergessen: Ausgerechnet Deutschland und Frankreich sind bei EMPSA bislang außen vor

Und doch lautet die Botschaft des heutigen Morgens: Ein Anfang, immerhin, ist gemacht.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing