Analyse
Sind die deutschen Banken so schlecht, wie die EZB-Statistik sie macht?
Kurz gebloggt
Noch zwei so Tage – und die Deutsche Bank steht „year to date“ im Plus!!!
Kurz gebloggt
Neue KfW-Kredite bescheren den Banken risikolose Erträge

Die erstaunliche Bande zwischen Berenberg und Rocket

Von Christian Kirchner Bei der Lektüre der Schlagzeile „Rocket Internet plant Rückzug von der Börse“ flog uns am feiertäglichen Frühstückstisch dann doch fast der Marmeladentoast aus der Hand. Hatten die Samwers ihr Beteiligungs-Vehikel nicht vor fünf Jahren zu 42,50 Euro

VW lässt sich Traton-IPO unfassbare 115 Mio. Euro kosten

Von Christian Kirchner Das Geschäft mit Börsengängen ist für Banken und Berater, aber auch die IPO-Peripherie an Anwälten, Buchprüfern und Steuerberatern der Frankfurter Szene lukrativ. Und tückisch. Lukrativ, weil sich mit einem Börsengang einfach sehr viel Geld verdienen lässt. Tückisch,

Verzweifelt gesucht: Deutsche-Bank-Vorstand, der nicht wackelt

Von Heinz-Roger Dohms Wissen Sie noch, wann es das erste Mal hieß, Herr Ritchie (also der Investmentbanking-Chef der Deutschen Bank) stehe vor dem Abschied? Anfang April war das. Aber nicht 2019. Sondern 2018. Also vor mittlerweile vierzehneinhalb Monaten. Wie sieht’s

Postbank: Gebühren-Exzesse gegen sinkende Erträge

Von Christian Kirchner Ist Ihnen mal aufgefallen, dass bei der Postbank die Dinge auch nicht so laufen, wie sie laufen könnten? War zwar streng genommen schon der Präsentation der Deutsche-Bank-Jahreszahlen zu entnehmen. Stand aber so weit hinten, dass es irgendwie

Bad Bank der Deutschen Bank: Klingt radikal, ist es aber nicht

Von Christian Kirchner Aha, die Deutsche Bank plant laut einem Bericht der „FT“ also eine „Bad Bank“ für Wertpapiere – vor allem Derivate – in Höhe von 50 Mrd. Euro. Zudem, so heißt es, plane das größte deutsche Geldhaus Einschnitte

Deutsche Bank plant interne 50-Mrd.-Euro-Bad-Bank

Von Heinz-Roger Dohms Die Deutsche Bank macht laut einem Bericht der „Financial Times“ (Paywall) von Sonntagabend ernst mit der Restrukturierung: Das Geschäft mit dem Handel von Aktien und Zinsprodukten außerhalb Europas soll demnach stark geschrumpft oder gar geschlossen werden. Ferner

Ein Nachtrag zum „Hausrundschreiben von 1988“

Von Christian Kirchner Gestern (13.6.) veröffentlichte Finanz-Szene.de die Transkription eines vermeintlichen „Hausrundschreibens“ (noch online hier) einer deutschen Großbank aus dem Jahr 1988 – ein kleines Sittenbild des Bankwesens der damaligen Zeit. Am Vormittag erreichten uns zwei Hinweise, die die Echtheit

Aus Zinskrise wird Zins-GAU: Und nun, Ihr lieben Banken?

Von Christian Kirchner Erinnern Sie sich noch an unsere Ausgabe vom 2. April? Unsere Aufmacher-Geschichte hieß damals: „Der Zinsschock – oder: Warum fusionieren Deutsche Bank und Commerzbank wirklich„. Und die These lautete: Im Grunde gibt es nur ein Motiv, warum

„Rock und Bluse“: Wie es 1988 (vermeintlich) bei einer Frankfurter Großbank zuging

Von Christian Kirchner ***** Update vom 13.6.19 12:02h************ Bitte lesen Sie unsere kleine FAQ, laut der die Echtheit des „Hausrundschreibens“ von mindestens zwei Stellen (glaubhaft) angezweifelt wird. *********** Daher lediglich aus dokumentarischen Gründen (und zu Unterhaltungszwecken) das Transkript:  AN ALLE MITARBEITERINNEN

Wie die Coba-Kunden über Pfingsten an ihrer Bank verzweifelten

Von Christian Kirchner Wir schreiben Montag, den 10. Juni 2019, 22:32 Uhr. Das heißt, seitdem das klitzekleine IT-Problemchen bei der Commerzbank nach Institutsangaben „behoben“ wurde, sind jetzt 7 Tage, 12 Stunden und 2 Minuten vergangen. Komischerweise merken viele Kunden von

Sparkasse Köln-Bonn: Bilanz-Akrobatik oder Bilanz-Drama?

Von Heinz-Roger Dohms und Thomas Borgwerth Als die Sparkasse Köln-Bonn im März ihre jährliche Bilanz-Pressekonferenz abhielt, ging es  – wenn man den einschlägigen regionalen Medien glauben darf – um Zahlen eher am Rande. „Ungewohnt leger trat der Vorstand der Sparkasse

Die Antworten der Sparkasse Köln-Bonn auf unsere Fragen

Von Heinz-Roger Dohms Im unserem Artikel „Sparkasse Köln-Bonn: Bilanz-Akrobatik oder Bilanz-Drama?“ beschreiben wir, wie sich das Ergebnis der zweigrößten deutschen Sparkasse zwischen 2014 und 2018 massiv verschlechtert hat. Ist die Entwicklung dramatisch, oder ist sie es nicht? Und wie haben

Deutsche Banken: Gut zum Kunden. Aber zu faul zum Vertrieb

Von Robert Haselsteiner *) Liebe Redaktion von Finanz-Szene.de, in Ihrem Faktencheck „Woran krankt das deutsche (Groß-)Bankentum wirklich“ gehen Sie der Frage nach, warum die Geldhäuser hierzulande weniger profitabel sind als anderswo in Europa. Ich würde zu der Analyse gerne noch

Die Coba-Kunden brauchen echte Hilfe – keinen virtuellen Support

Von Christian Kirchbner Bei der Commerzbank hat es vergangenen Montag eine IT-Panne gegeben – so weit, so harmlos, könnte man denken. Schließlich hat sich die Bank taggleich dazu entschieden, die Störung als „behoben“ zu etikettieren (was diese erwiesenermaßen nicht war