Analyse
Sechs Muster, wie Corona die hiesige Bankenbranche verändert
Kurz gebloggt
Analysten: Coba wird auch 2021 noch rote Zahlen schreiben
Kurz gebloggt
Warum die Metzler-Zahlen gar nicht soooo witzig sind

Wie die Krise das Wholesale Banking verändern wird

Von Thomas Schnarr* Seit Jahren leiden das Firmenkundengeschäft und das Investmentbanking unter einer strukturell sinkenden Profitabilität. Mit der Corona-Krise wird sich dieses Problem noch einmal verschärfen – zumal rasches Cost-Cutting wegen des hohen Fixkostenanteils bei vielen Anbietern nahezu unmöglich ist.

Das seltsame Zertifikat in der Produkt-Palette der ING Diba

Von Christian Kirchner Einlagen rein, Baukredite raus – und ansonsten lassen wir unsere Kunden in Ruhe. Das war (leicht zugespitzt formuliert) das Geschäftsmodell der ING Diba. Indes: Die ING Diba heißt ja nicht mehr ING Diba. Stattdessen will seit  einiger

Auch die BB Bank führt Gebühren für das Girokonto ein

Von Christian Kirchner Das nächste deutsche Geldinstitut verabschiedet sich vom kostenlosen Girokonto: Laut Recherchen von Finanz-Szene.de verlangt die viertgrößte deutsche Genossenschaftsbank BB Bank ab 1. Juli von Neukunden und ab 1. September auch von allen Bestandskunden ab 27 Jahren eine

Verabschiedet sich die Coba von ihrem Filial-Mantra?

Von Heinz-Roger Dohms Es war Mitte August, als das „Manager Magazin“ erstmals von Überlegungen innerhalb der Commerzbank berichtete, die Zahl der Filialen von rund 1000 auf nur noch 600 bis 650 zu reduzieren. Ganz so dicke kam es dann doch

Frankfurter Sparkasse malt schwarz – auch ohne Corona

Von Christian Kirchner Eine der größten deutschen Sparkassen, nämlich die Frankfurt Fraspa, sah schon vor der Corona-Krise schwarz für das laufende Geschäftsjahr. Dieser erschreckende und öffentlich bislang unbekannte Befund ergibt sich aus dem 2019er-Geschäftsbericht des Instituts. Zwar wurde der Abschluss

Fünf Thesen zum fatalen Kult ums kostenlose Girokonto

Von Christian Kirchner So wenig man dieser Tage mit den Firmenkunden-Bankern tauschen möchte (siehe Teil I und Teil II unserer Kreditbuch-Serie) – für sie bringt die Corona-Krise immerhin auch ein paar erbauliche Momente mit sich: Oha, plötzlich lassen sich Kredite

Wie sicher sind die Kreditbücher unserer Banken? (II)

Von Christian Kirchner (Falls Sie Teil I verpasst haben – den gibt es hier) Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen sind der klar größte Kreditakteur in Deutschland: Mehr als jeder dritte für private Baufinanzierungen sowie knapp jeder dritte als Firmenkredit ausgereichte Euro stammt

Der geheime Deutschland-Plan der Pariser Großbank BPCE

Von Heinz-Roger Dohms Die Geschichte der französischen Banken in Deutschland ist eine ziemliche Erfolgsstory. Das ist zum Beispiel die BNP Paribas, die nicht nur in der hiesigen Firmenkundengeschäft ein großes Rad dreht (siehe hier), sondern die u.a. auch hinter der

Das Comdirect-Vermächtnis: Was fehlte, war der monogame Kunde

Von Christian Kirchner Huch, was finden wir denn hier beim Aufräumen unseres „Home Office Desks“? Den Verschmelzungsbericht von Commerzbank und Comdirect! Das gute Teil (hier zum Download) hatten wir vor lauter Corona-Krise glattweg vergessen … Und nun? Einfach wegschmeißen? Das

Wie krisenfest sind die Kreditbücher unserer Banken?

Von Christian Kirchner Fest steht: Die Corona-Krise wird einschlagen in die Bilanzen der deutschen Banken. Weit weniger klar ist: Wie stark? Und bei welchen Banken besonders? Um keine falschen Erwartungen (bzw. Befürchtungen) zu wecken: Natürlich haben wir heute Morgen keine

Die Geschichte einer Volksbank, die völlig außer Kontrolle geriet

Von Heinz-Roger Dohms und Thomas Borgwerth Warum liest man eigentlich so selten von Volks- und Raiffeisenbanken, die vom BVR aufgefangen werden? Sind diese Fälle tatsächlich so selten? Oder werden sie nur nicht publik? So oder so: Ein „Geno-Bailout“ hat es

Banken erhalten je KfW-Schnellkredit 1000 € plus 0,2% p.a.

Von Heinz-Roger Dohms „Neue KfW-Kredite bescheren den Banken risikolose Erträge“, titelten wir vergangene Woche, nachdem bekannt geworden war, dass die Staatsbank bei Corona-Nothilfekrediten bis zu 500.000 Euro (für Betriebe mit 10 bis 50 Mitarbeitern) bzw. 800.000 Euro (für Betriebe mit

Kredite und Corona – die Rolle der deutschen Förderbanken

Von Christian Kirchner Ob Schnellkredite oder KfW-Sonderprogramme: In der Corona-Krise gelten die Banken – anders als in der Finanzkrise  – nicht etwa als Teil des Problems. Sondern als Teil der Lösung. Dabei kommt es allerdings nicht nur auf die Geschäftsbanken