Research
Was von den Expansions-Plänen deutscher Fintechs übrig blieb
"Fintech-Frauen"-Serie (X)
Hier kommt Cornelia Schwertner, Risikochefin bei Finleap Connect
"Fintech-Frauen"-Serie (IX)
Hier kommt Noor van Boven, Chief People Officer bei N26

SumUp-Schock: „Profitables“ Mega-Fintech tief in roten Zahlen

Von Thomas Borgwerth und Heinz-Roger Dohms Hätten die Gründer den Hauptsitz ihrer Firma nicht einst von Berlin nach London verlegt – SumUp würde heute als größtes deutsche Fintech gelten. Mehr als 1300 Mitarbeiter soll der 2011 gegründete Kreditarten-Spezialist beschäftigen, ein

Zehn Fintech-Jungs, die in Banken Karriere gemacht haben

Von Heinz-Roger Dohms Interessante Personalie, die das „Handelsblatt“ (Paywall) da zutage gefördert hat: Jan-Philipp Gillmann, bislang Bereichsvorstand für Digitales im Firmenkundengeschäft der Commerzbank, hat letzte Woche seinen Abschied verkündet. Seinen Posten soll bis auf weiteres der einstige Lendico-Gründer Dominik Steinkühler

Knatsch bei Finanzchef24 – Geschäftsführer schmeißt hin

Von Heinz-Roger Dohms Das Münchner Fintech Finanzchef24 verliert seinen dritten Geschäftsführer innerhalb von zweieinhalb Jahren. Nach exklusiven Informationen von Finanz-Szene.de hat Moritz Winter das Versicherungs-Startup per Ende Juni auf eigenen Wunsch verlassen. Es habe Dissonanzen mit Co-Geschäftsführer Benjamin Papo über

Herber Wachstums-Knick bei deutscher Funding Circle

Von Heinz-Roger Dohms Schock-Erlebnis für die Fintech-Branche: Eines der europäischen Vorzeige-Startups, nämlich der britische SME-Marketplace-Lender Funding Circle, hat gestern mal eben seine Wachstumsprognose halbiert – was unter anderem zur Folge hatte, dass die Aktie brutal abschmierte und nun drei Viertel

Lastschrift? Pfffff. Das „Ich kann gar nix“-Konto der Openbank

Von Christian Kirchner (Dieser Artikel wurde nachträglich nach dem Marktstart aktualisiert, d. Red.) Im Kampf um den Girokonto-Kunden haben die etablierten Banken hierzulande – also die Commerzbank, die Deutsche Bank oder die ING Deutschland und wie sie alle heißen – 

Das Fintech, das direkt neben dem Moseleck sitzt: Exaloan

Von Heinz-Roger Dohms Hatten wir nicht Anfang der Woche noch geklagt, es würden zwar immer mehr Fintechs konsolidiert, aber kaum noch neue gegründet? Na, dann machen wir mal, was wir am besten können – nämlich uns selbst eines Besseren belehren.

Der Fall Naga ist eine Blamage für den Finanzplatz Frankfurt

Von Heinz-Roger Dohms Dass die Hamburger Naga AG eher kein Triple-A-Fintech ist, wusste jeder, der es wissen wollte (siehe -> „Der vollkommen reale Börsengang eines teilweise fiktiven Unternehmens“; ->  „Kater nach der Kursparty“; -> „Wo sind die 50 Mio. Euro aus dem Naga-ICO?„).

Der 38%-Coup: Allianz, Goldman und Co. kapern Robo-Fintechs

Von Heinz-Roger Dohms und Christian Kirchner Erinnern Sie sich noch an unsere Schlagzeile „Blackrocks fette Wette auf den deutschen Robo-Advisor-Markt“ aus dem Januar? Damals hatten wir im britischen Handelsregister entdeckt, dass sich der US-Gigant am hiesigen Robo-Marktführer Scalable Capital weit

Auch Factoring-Fintech Decimo verliert Eigenständigkeit

Von Heinz-Roger Dohms (Finanz-Szene.de) und Caspar Schlenk (Gründerszene) Die Konsolidierung in der deutschen Fintech-Branche gewinnt an Fahrt. Nachdem zuletzt bereits die API-Fintechs Figo (an Finleap/Finreach) und finAPI (an die Schufa), die Challenger-Bank Penta (an Finleap) sowie das Working-Capital-Startup Valendo (an

Facebook neue Krypto-Währung „Libra“: Das sind die Details

Von Christian Kirchner Was es mit dem „Libra“-Projekt von Facebook ganz grünsätzlich auf sich hat,  hatten wir Ihnen am Montag ja schon sehr ausführlich erklärt.  Gestern nun hat der US-Konzern seine Pläne für eine globale Digitalwährungs offiziell vorgestellt. Drum hier

Das „Pitch Deck“ des Deutsche-Bank-Fintechs Finanzguru

Von Heinz-Roger Dohms, Finanz-Szene.de, und Caspar Schlenk, Gründerszene Nehmen wir mal an, es gibt hierzulande rund 250 relevante Finanz-Startups – die im Schnitt alle 18 bis 24 Monate frisches Geld brauchen. Das hieße, dass Investoren in diesem Jahr zwischen 120

Mega-Funding: 43 Mio. Euro für Crowdinvesting-Fintech Exporo

Von Heinz-Roger Dohms (Finanz-Szene) und Caspar Schlenk (Gründerszene) Die Serie an Rekord-Finanzierungen für deutsche Finanz-Startups geht weiter – wobei es nun zum ersten Mal ein Segment trifft, das bislang eher ein Nischendasein führte: Crowdinvesting. Satte 43 Mio. Euro pumpen deutsche

Investoren erklären immer mehr Fintech-Segmente für salonfähig

Von Heinz-Roger Dohms Satte 43 Mio. Euro pumpen deutschen und internationale Investoren in die Hamburger Crowdinvesting-Plattform Exporo, berichten Finanz-Szene und „Gründerszene“ heute Früh. Doch nicht nur die Summe als solche erstaunt – sondern auch, dass so viel Geld in das

Hier kommen weitere Details zu Finleaps Anti-Check24-Plänen

Von Caspar Schlenk (Gründerszene) und Heinz-Roger Dohms (Finanz-Szene.de) Der Berliner Company-Builder Finleap sucht nach Recherchen von „Gründerszene“ für sein neues Vergleichsportal (siehe unser Exklusiv-Bericht neulich) gleich zum Start bis zu 40 Mio. Euro. Bislang wird das Unterfangen behandelt wie eine