Analyse
DAI-Schock: Im Retail-Brokerage droht jetzt ein Verteilungskampf
Exklusiv
Trade Republic holt Veteranen von Deutsche Bank und Erste Group
Exklusiv
Die zehn wichtige Erkenntnisse aus den neuen N26-Zahlen

N26 läutet Testbetrieb in Brasilien ein. Rund 2.000 Beta-Kunden

Von Heinz-Roger Dohms und John Stanley Hunter Lang hat’s gedauert – und wir selber hatten zugegebenermaßen ja ein paar Zweifel, ob das mit dem Anfang 2019 angekündigten Brasilien-Launch der Berliner Neobank überhaupt noch mal was wird. Nun allerdings nehmen die

Bitpanda-Hammer: 55 Mio. € Umsatz, 13 Mio. € Ebitda

Von John Stanley Hunter Fintechs überall auf der Welt ringen zurzeit um ihr Geschäftsmodell. Nur mit einem Bankkonto lässt sich kaum Geld verdienen, diese Einsicht ist bei vielen digitalen Finanz-Unternehmen mittlerweile angekommen. In einem Segment allerdings sprudeln die Erträge zurzeit so

Frau Hengsters zäher Wechsel. Und: Noch’n Abgang bei der HVB

Von Heinz-Roger Dohms* Ingrid Hengster noch bis Jahresende bei der KfW Eher beiläufig tauchte diese Woche Ingrid Hengster in unserer Berichterstattung auf. Um ein Haar hätten wir sie dabei als „Chefin von Barclays Deutschland“ tituliert. Ein Blick in die Impressums

Raisin bläst mit neuem Core Banking zum Angriff auf Solarisbank

Von Heinz-Roger Dohms Das in erster Linie für sein Einlagen-Brokerage bekannte Berliner Fintech-Unicorn Raisin DS („Weltsparen“) bläst nun auch als „Banking as a Service“-Anbieter zum Großangriff. Zur Erinnerung: 2018 hatte Raisin seine eigene Transaktionsbank aufgekauft, nämlich die MHB Bank, und

Berliner Investment-Fintech Moonfare sammelt 125 Mio. $ ein

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk In der deutschen Fintech-Branche ist das nächste Groß-Funding perfekt: Laut exklusiven Informationen von Finanz-Szene.de und Finance Forward hat das Berliner Investment-Startup Moonfare bei Investoren 125 Mio. Dollar (umgerechnet knapp 110 Mio. Euro) eingeworben. Angeführt

Solarisbank baut Organisation um – und schafft „Business Units“ ab

Von Heinz-Roger Dohms Die Solarisbank steht im Zuge ihrer internationalen Expansion vor einem tiefgreifenden Umbau ihrer Organisation. Wie aus einer vergangene Wochen veröffentlichten Stellenausschreibung hervorgeht (aus der inzwischen die entscheidenden Passagen herausgekürzt wurden), schafft das Berliner Fintech drei neue „Senior

40 Jahre lang Banker – und nun plötzlich Fintech-CEO

Von Christian Kirchner Wäre die Comdirect noch immer die Comdirect – Matthias Hach wäre vermutlich immer noch da. „Eine Herzensangelegenheit“ nennt der überzeugte Wahl-Hamburger die nahe Hamburg beheimatete Direktbank. Und räumt freimütig ein: Ohne die Zwangsverschmelzung auf die Commerzbank wäre

Auxmoney begräbt P2P, Quirion geht in den Supermarkt

Von Heinz-Roger Dohms Exklusiv: Auxmoney kappt seine P2P-Wurzeln Die sukzessive Wandlung des Kreditmarktplatzes Auxmoney von der fast schon basisdemokratischen Peer-to-Peer-Plattform zum professionellen Investmentportal haben wir bei Finanz-Szene.de über die Jahre eng begleitet, zuletzt im Artikel -> Auxmoney legt die erste

Wir haben die Bunq-Zahlen! Was kann der N26-Rivale wirklich?

Von Christian Kirchner und Heinz-Roger Dohms Neobanken müssen maximal aggressiv sein. Sie brauchen hohe Fundings. Schnelles Wachstums ist unerlässlich. Profitabilität spielt erst einmal keine Rolle. Und die Kosten? Nun ja, die sind zwar nicht egal, aber auch nicht wirklich wichtig.

Penta macht 600.000 € Ertrag pro Monat. Hier die Rechnung

Von Heinz-Roger Dohms und Caspar Schlenk Es war ein radikaler Schritt. Im Frühjahr vergangenen Jahres (also mitten in der Corona-Krise) schaffte Penta als eine der ersten Neobanken das kostenlose Konto ab. Schon damals zeichnete sich ab, dass das auf Startups

Die Volksbank, die dem Fintech Billie 100 Mio. Euro bereitstellt

Von Caspar Schlenk Matthias Knecht hatte von der hessischen Volksbank gehört, die gerne mit Fintechs zusammenarbeitet. „Irgendwann habe ich dem Chef Ralf Magerkurth nachts um halb zehn auf Linkedin geschrieben“, erzählt Knecht, Gründer des Berliner Factoring-Fintechs Billie. Schon wenige Minuten

N26-Manager geht zu Revolut. Und: Die Ex-Analysten der Coba

Von Heinz-Roger Dohms und John Hunter* N26-Manager Schreiber wechselt zu Revolut Erinnern Sie sich noch an unser Stück „Was N26 mit der ersten (!) Staffel von „Bad Banks“ zu tun hat“? Nun: Einer der „Fachberater“ für die TV-Serie war ein

Tomorrow: Ein Kunde bringt 14€ – und wird mit 760€ bewertet

Von Christian Kirchner Wären wir ein Verbraucher-Magazin, dann hätten wir zu den Begleitumständen der Schwarmfinanzierung bei der Hamburger Neobank Tomorrow sicherlich die ein oder andere Anmerkung zu machen. Etwa: Warum veröffentlicht, wer den Leuten einen hohen einstelligen Millionenbetrag aus ihren

Nach dem Funding: Diese Herausforderungen warten auf N26

Von Caspar Schlenk und John Stanley Hunter Es ist nicht nur das bislang größte deutsche Fintech-Funding. Gefühlt war es auch: das bislang längste. Wochenlang hatte sich die Finanzierungs-Runde v0n N26 in einem „Demnächst muss sie aber kommen“-Zustand befunden – bis