Suchergebnisse für: TEO­

TEO-App von wundersamer Fünf-Sterne-Bewegung erfasst

Von Christian Kirchner und Julian Kügelgen Was schreiben wir da immer? Die Sparda-Kunden seien unzufrieden mit der neuen TEO-App? Was sich unter anderem an den grottenschlechten Bewertungen in den Stores von Google und Apple zeige? Halt! Stop! Alles falsch! Da wird uns der gute Herr Hettich aber gehörig den Marsch

TEO-Spardas locken neue Kunden mit bis zu 190 Euro Cash

Von Christian Kirchner Wenn es hier bei Finanz-Szene.de in den vergangenen Monaten eher ruhig um die (Zwangs-) Einführung der Multibanking-App „TEO“ bei den Sparda-Banken in Nürnberg, München, Augsburg und Baden-Württemberg wurde, dann hat das nichts damit zu tun, dass es auch an der Kundenfront ruhiger geworden wäre. Ganz im Gegenteil:

15/02/21: Weitere Sparda peitscht TEO durch, Boni bei der Coba, Sparkassen/JDC

Von Heinz-Roger Dohms Exklusiv: Auch die Sparda Augsburg macht trotz Kundenprotesten ernst mit der Zwangseinführung der neuen Multibanking-App „TEO“. Von März an wird der Zugang zur bisherigen Banking-App (und zum korrespondieren Online-Banking) schrittweise versperrt, wie aus uns vorliegenden Kundenschreiben hervorgeht. Sprich: Internet-Banking ist künftig nur noch über „TEO“ möglich –

Sparda München peitscht „TEO“-Zwangsnutzung durch

Von Christian Kirchner Die Sparda-Bank München will ihre Online-Kunden offenbar zur Nutzung der neuen „TEO“-App zwingen. Das geht aus Mitteilungen hervor, die Kunden in den vergangenen Tagen erhalten ab. „Wir schalten die bisherigen Anwendungen – SpardaApp und SpardaOnline-Banking – ab. Ihr persönliches Abschaltdatum ist der 16.02.2021“, heißt es in einem

Sparda Hessen steigt bei TEO aus – jetzt droht die Zerreißprobe

Von Christian Kirchner Die Sparda-Banken stehen im Zusammenhang mit der völlig missglückten Einführung ihrer neuen Multibanking-App „TEO“ vor der endgültigen Zerreißprobe. Wie aus einem kürzlich verschickten Kundenschreiben hervorgeht, beendet die Sparda Hessen den laufenden Parallelbetrieb von „TEO“-App und klassischer Sparda-App-Lösung. „Mobile Bankinglösung ist und bleibt (…) die SpardaApp“, so die

03/11/20: Ingenico, Nets, Nexi, Raisin, Tomorrow, Comdirect, TEO

Von Christian Kirchner Lassen wir mal dahingestellt, wie realistisch 2018 die Versuche waren, aus Deutschland heraus einen neuen Payment-Champion aufzubauen (wir meinen nicht Wirecard, sondern wir meinen das hier) – Tatsache ist: Die Payment-Champions werden jetzt zwar wirklich gebaut, allerdings nicht aus Deutschland heraus, sondern über Deutschland hinweg. So kam am Wochenende zunächst

Sparda München: 70-Mio.-Euro-Deal kaschiert GuV-Implosion

Von Christian Kirchner und Thomas Borgwerth Die Fälle, in denen deutschen Banken mit kruden Immobilien-Transaktionen ihre Gewinn- und Verlustrechnung retten, häufen sich. Nachdem Finanz-Szene in dieser Woche bereits das Beispiel der Privatbank Donner & Reuschel beschrieben hat, präsentieren wir Ihnen nun den nächsten Fall: die Sparda-Bank München. Diese nämlich –

Was während unserer Pause im „Digital Banking“ passiert ist

Von Heinz-Roger Dohms Im dritten Teil unseres Sommerpausen-Rückblicks fassen wir heute die Ereignisse aus unserer Rubrik „Digital Banking“ zusammen. Inhaltsverzeichnis: Das IT-Debakel der Commerzbank +++ Die IT-Panne der Comdirect +++ Das zumindest klanglich an „TEO“ gemahnende „Pia“-Projekt der PSD Banken +++ Einmal „Buba/Machine Learning“ und einmal „Buba/IT-Mängel“ +++ Zweimal ING

Was diese Woche (sonst noch) im Sparkassen- bzw. Genosektor los war

2.-8. Juli: Großfusion im Sparkassen-Sektor, Neues zu Comeco, Und noch zwei Klein-Fusionen Im Sparkassen-Sektor bahnt sich laut „Wirtschaftswoche“ eine Groß-Fusion zwischen der LBS West und der LBS Nord an. Demnach hat das Land Niedersachsen als wichtigster Anteilseigner der LBS Nord (44%) seinen Widerstand gegen einen Zusammenschluss aufgegeben. Er halte es

Das gab es diese Woche sonst noch in unserer Rubrik „Produkt & Kunde“

2.-7. Juli: Commerzbank, Fidor, DKB Exklusiv: Interner Kontowechsel bei Commerzbank löst Schufa-Anfrage aus. Bei der Commerzbank läuft bekanntlich eine große Umsiedlungsaktion – die Bank will eine geschätzt niedrige siebenstellige Zahl von Kunden von den einstigen Gratis-Kontomodellen in kostenpflichtige oder abgespeckte Varianten überführen (siehe hier). Nachdem der automatische Wechsel, sofern Kunden

HGB? Pfff. Wie die Sparda BaWü den Comeco-Flop totschweigt

Von Christian Kirchner Über die ernüchternden 2020er-Zahlen der Sparda Baden-Württemberg hatten wir Sie ja neulich schon in Kenntnis gesetzt (siehe hier): Zinsüberschuss -12%; Provisionsüberschuss -4%, operatives Ergebnis -33%; Überschuss minus 47%. Mindestens so spannend wie das, was im Geschäftsbericht steht, ist allerdings, was nicht im Geschäftsbericht steht. Nämlich Details über das

15 namhafte Banken und Fintechs: Wen trifft das BGH-Urteil wie hart?

Von Christian Kirchner Im ersten Teil unserer kleinen „Die Gewinner und Verlierer des BGH-Hammer“-Reihe haben wir gestern anhand allgemeiner Merkmale skizziert: Welche Art von Instituten dürfte das Gebührenurteil besonders hart treffen? Und welche könnte umgekehrt sogar profitieren? Heute wollen wir das Ganze noch kurz abrunden. Dazu haben wir 15 namhafte

11/06/21: N26 geht in Frankreich steil, Volksbank kauft Brauerei, Klarna-Wahnsinn

Von Christian Kirchner N26 hat – wie von uns neulich schon prognostiziert – in seinem größten Auslandsmarkt, nämlich Frankreich, die Marke von zwei Millionen „Kunden“ (also Interessenten, die zumindest mal den KYC-Prozess durchlaufen haben) geknackt +++ Die vor dem Launch stehende, auf 18- bis 25-jährige Kunden ausgerichtete Berliner Neobank Wajve hat eine sehr ordentliche Seed-Finanzierung

06/05/21: Kundenflucht bei Sparda München, JP Morgan AG geht steil, Deutsche Bank

Von Christian Kirchner So soll der große Jobabbau bei der Commerzbank konkret vonstatten gehen: Nachdem „Reuters“ dieser Tage bereits von einer nahenden Einigung gesprochen hatte, skizziert die „BÖZ“ heute Morgen nun Details. Im Mittelpunkt der (noch nicht final fixierten) Vereinbarung stehe eine Altersteilzeit-Regelung für Beschäftigte der Geburtenjahrgänge bis 1969. Das Programm